Akuter und chronischer Tinnitus

Unter dem Begriff Tinnitus  (von lat. tinnire = klingeln) (Synonyme: Ear noises; Ohrensausen; Ohrgeräusche; Ohrrauschen; Pulsatiler Tinnitus; Pulssynchroner Tinnitus; Tinnitus aurium) versteht man Ohrgeräusche, die dauernd oder zeitweise auftreten, und die ohne äußere Schallquelle im Ohr oder im Kopf lokalisiert wahrgenommen werden. Es handelt sich dabei häufig um ein Summen, Rauschen, Zischen oder Klingeln.

Die Ursachen sind sehr vielfältig, sehr oft liegt neben dem Tinnitus noch eine Schwerhörigkeit vor.

Man kann den Tinnitus unterteilen in

  • Subjektiven Tinnitus – nur der Betroffene hört die Geräusche (häufig) oder
  • Objektiven Tinnitus – die Geräusche werden im Körper erzeugt (z. B. Spasmus des Musculus tensor tympani) bzw. werden auch vom Untersucher wahrgenommen
    sowie in
  • Akuten Tinnitus – bis zu drei Monaten anhaltend oder
  • Chronischen Tinnitus – länger als drei Monate anhaltend

Der Tinnitus kann nach Schweregrade eingeteilt werden.

Unsere Diagnostik

  • Untersuchung der Ohren mit dem Ohrmikroskop
  • Audiometrische Untersuchungen (Hörtestungen wie Ton- und Sprachhörtestungen)
  • Tinnitus-Matching (Bestimmung der Tinnitusfrequenz und Lautstärke)
  • Weitere Funktionsteste (z. B. Hirnstammaudiometrie (BERA))

Unsere Therapie

  • Ärztliches Beratungsgespräch
  • Hörgeräteanpassung ggf. mit Tinnitusmasker („Rauschgenerator“)
  • Akupunktur
  • Ernährungsberatung inkl. Ernährungsanalyse

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.